BLOG

Beiträge aus dem Alltag eines Autors.

Lesejahr 2019

Lese-Community

Seit gestern startet Orell Füssli eine neue Lese-Community. Die Betaversion ist bereits online und darf von Kunden getestet werden. Auch ich bin seit dem Start dabei und bin gespannt, wie sich das Ganze weiter entwickelt. Die Community ist so neu, dass sie für sich selbst noch einen Namen sucht und dieser wird gerade über eine Abstimmung ermittelt. Einige Kunden habe per E-Mail einen Zugangscode bekommen, mit dem sie Zugriff auf eine noch im Aufbau befindliche Website erlangen. Wenn sich die Idee durchsetzt und ich die Website empfehlen kann, werde ich…
Weiterlesen

Lichtwanderer

Textschnipsel Dies war ein kleiner Auszug eines Textes, der heute Morgen einfach geschrieben werden wollte. Er dient als Kapiteltext oder Hintergrundgeschichte, deren „Predigt“ schon vor hunderten von Jahren, vor Beginn der Ereignisse der Hauptgeschichte, stattgefunden hat und von einem bis jetzt nicht näher beschriebenen Orden, geheimgehalten wurde, weil sie das Wissen darin, ausschließlich für sich behalten wollten. (mehr …)
Weiterlesen

Kleine Leseliste 2. Halbjahr 2020

Leseliste Leseliste und Anfrage an Self-Publischer Hier eine kleine Auswahl der neusten Anschaffungen für meine Leseliste für das zweite Halbjahr 2020. Es ist noch etwas Raum frei. Solltest du Selfpublischer sein, überzeugt von deinem Roman und Interesse an einer kurzen Rezension, dann melde dich doch einfach bei mir (am besten mit einem Link zu deinem Werk).
Weiterlesen

Technische Verbesserungen und neues Profilbild

Die Website ist wieder auf dem neusten Stand und ein neues Profilbild wurde hochgeladen. Es ist schon wieder eine Weile her, seit ich das letzte Mal die Website aktualisiert habe und noch länger her, seit der letzte Blogbeitrag hier Einlass gefunden hat. Es sind bald wieder mehr Einträge hier geplant. Bis dahin, schaut doch mal auf den sozialen Kanälen von mir vorbei, die ich hier verlinkt habe. Dort findet ihr kleinere Beiträge, die es nicht auf die Website geschafft haben. Meistens handelte es sich um kleine Rezensionen meiner täglichen Leselektüre.…
Weiterlesen
Wie man einen modernen Klassiker entwirft.

The Hate U Give – Wie man einen modernen Klassiker entwirft

Ich habe dieses Buch von vielen Leuten empfohlen bekommen und sah es vor einiger Zeit groß beworben, (auch wegen der Verfilmung) bei einer Vielzahl von Buchbloggern. (Ein Umstand, der mich immer etwas kritisch stimmt.) Ich hatte nicht das Bedürfnis es sofort zu lesen und schob es etwas vor mir her. Doch immer wieder tauchte dieses Buch in Empfehlungen auf. Etwas musste daran sein, an diesem Buch, was die Autorin Angie Thomas hier geschaffen hatte. (mehr …)
Weiterlesen
Das Kind in uns

Für Kinder zu schreiben

Wann hören wir auf Kind zu sein? Was verlieren wir dabei? Ist dieser Prozess unumkehrbar oder täuschen wir uns bei dieser Annahme? Ist jeglicher kreative Prozess, eine Möglichkeit, sich mit dem Kindlichen in uns zu verständigen? Was bedeutet es für euch, kindisch zu sein?   𝗗𝗮𝘀 𝗞𝗶𝗻𝗱 𝗶𝗻 𝘂𝗻𝘀 𝙳𝚎𝚛 𝚃𝚎𝚒𝚕 𝚟𝚘𝚗 𝚞𝚗𝚜, 𝚍𝚎𝚛 𝚋𝚎𝚍𝚒𝚗𝚐𝚞𝚗𝚐𝚜𝚕𝚘𝚜 𝙻𝚒𝚎𝚋𝚝, 𝚔𝚎𝚒𝚗𝚎 𝙰𝚗𝚐𝚜𝚝 𝚑𝚊𝚝 𝚣𝚞 𝚟𝚎𝚛𝚝𝚛𝚊𝚞𝚎𝚗 𝚞𝚗𝚍 𝚒𝚗 𝚊𝚕𝚕𝚎𝚖 𝚞𝚗𝚍 𝚓𝚎𝚍𝚎𝚖 𝚎𝚒𝚗 𝚆𝚞𝚗𝚍𝚎𝚛 𝚜𝚒𝚎𝚑𝚝. – 𝚁𝚘𝚖𝚊𝚗 𝚂𝚌𝚑𝚎𝚛𝚛𝚎𝚛   Für Kinder und Jugendliche zu schreiben, hat – sofern man selbst nicht mehr in dem Alter ist…
Weiterlesen

„Herzensgut Böse“ von Evelina Thomas

Handlung Ron verliert durch einen tragischen Unfall sein Augenlicht. Als er sich auf den Weg macht, seinen geliebten Blindenhund zurück zu bekommen, trifft er eine folgenschwere Entscheidung…   Kritik Gleich zu Beginn werden wir mit der Gefangenschaft von Ron konfrontiert. Ron kann es einfach nicht glauben, was ihm widerfahren ist. Hier spürt man die Verzweiflung und Angst von Ron und fragt sich mit ihm, was den dies alles zu bedeuten hat. Dann werden wir zehn Jahre in die Vergangenheit geschickt. Wir erleben die Familiengeschichte der Heinrichs. Dabei springen wir durch…
Weiterlesen
Notizbuch

Februar Eintrag

Kaum etwas ist so unförmig und schwer greifbar wie die Zeit. Es scheint immer zu wenig von ihr zu geben. Umso mehr man versucht, alles Mögliche aus ihr heraus zu pressen, desto geringer fällt der Ertrag aus. Innehalten, die Welt auf sich wirken lassen und Details im Gefüge der Welt wahrzunehmen, erscheint meist reicheren Ertrag abzuwerfen, als sich mit seinen festgeschnallten Turnschuhen, einen schweißtreibenden Lauf gegen die Uhr zu stellen. Darum hier ein kurzer Rück- und Überblick, für alle interessierten Leser. (mehr …)
Weiterlesen
Bis zum letzten Herzschlag von Jasmin Winter.

„Bis zum letzten Herzschlag“ von Jasmin Winter

Als drittes Buch im Januar, habe ich von Jasmin Winter den Roman „Bis zum letzten Herzschlag“ gelesen. Mit diesem Buch schließe ich meine selbstgestellte Leseaufgabe: Lies drei Bücher von Self-Publisher, aus drei verschiedenen Genres und bespreche sie. Die Gefahr bei Schreiben und gleichzeitig Lesen in derselben Schreibschublade, besteht darin, eine gewisse genrebestimmte Betriebsblindheit zu entwickeln. Sicherlich sollte jeder sein Genre und die darin enthaltenen Wiedererkennungsmerkmale restlos durchblicken,  aber ein Verlag such gerade nach dem Speziellen, im Gewand des Gewohnten. Lesen über die gewohnten und geliebten Lesegewohnheiten, vermag vielleicht dem einen…
Weiterlesen

Kommentare

    Archive

    Menü